Caritas

Der Begriff

Die Medizin ist eine Bedeutungsebene der Caritas (Liebe), da "alles Gute (wozu selbstverständlich das Heilen gehört) aus Liebe geschieht" (HvB). 

Das deutsche Wort Liebe ist vage und auch mißverständlich. Hildegard von Bingen benutzt die lateinische Sprache, die geprägt ist von antiker griechischer Terminologie. 

  • Amor (griech. Eros) bezeichnet die sinnliche ("erotische") Liebe, das Begehren des geliebten Objekts, den Wunsch nach Geliebt Werden, die Leidenschaft.

Ihr wird der "männliche" (Yang) Aspekt der Liebe zugeordnet. 

  • Caritas (griech. Agape) bezeichnet die selbstlose und fördernde Liebe, auch die Nächsten- und Feindesliebe, die das Wohl des anderen im Blick hat.

Ihr wird der mütterliche Aspekt der Liebe zugeordnet. 

Beide bezeichnen nur Aspekte der einen Liebe. Sie sind tief eingebunden in unsere menschliche Erfahrung: zuerst kommt das Verliebt sein, in der nach antiker Tradition der Mann die treibende Kraft war, dann die Elternschaft, in der nach antiker Tradition die Frau durch Schwangerschaft und Stillen ein exemplarisches Bild für Liebe gab. 

Die griechische Philosophie und mit ihr die Hippokratische Heilkunde orientieren sich an Amor. Sie bringt Ruhm, Macht und Ehre - und Heilung unter dem Motto: Wenn ich mir etwas Gutes gönne, geht es mir besser. 

 Im Unterschied zu Eros und dessen Antrieb zur Vervollkommnung bedeutet Agape das einfache Sich - zufrieden - geben mit der Situation, eine freie Entscheidung für das Geringe (Philosophisches Wörterbuch). 

Caritas als die Kraft des Universums, von dem alle Kräfte ihren Ausgang nehmen - diese Bedeutung ist verloren gegangen und wird in den gängigen Lexika nicht mehr erwähnt. An seine Stelle ist Liebe in der Bedeutung von "Amor" getreten. 

Verständnis von Liebe weiten

 Antike Medizin ist holistische Medizin. Begriffe werden holistisch gedeutet. 

 

Das Holon ist mehr als die Summe der Teile;

das Holon ist nicht aus Teilen zusammengesetzt. 

Es werden nur Teile in ihm unterschieden,

in derem jeden das Holon ist und wirkt. 

Aristoteles  

  • Für die Hippokratische Heilkunde ist Amor die Kraft, von der alle Kräfte des Universums ihren Ursprung nehmen. Sie kommt tief innen aus dem Herzen. 
  • Für die christliche Medizin ist Caritas die Kraft, in der alle Kräfte des Universums wurzeln. Sie kommt ebenfalls tief innen aus dem göttlichen Herzen. 

Warum Caritas und nicht Eros?

Lorenzen, Noll; Die Wandlungsphasen der TCM. Wandlungsphase Feuer.
Lorenzen, Noll; Die Wandlungsphasen der TCM. Wandlungsphase Feuer.

 

Hildegard vergleicht Liebe mit dem Feuer. Es kann wild und gefährlich sein, so wie Eros in Eifersucht umschlagen und, wie in Troja, einen Krieg anfachen. 

Die Caritas gleicht der Glut eines Herdfeuers. Sie ist nur heilsam. Sie legt ihren Fokus auf die Feindesliebe und hat die größte Heilkraft, die es gibt: Sie ist die Kraft der Auferstehung. 

 Die Liebe (Caritas) west im Kreisen der Ewigkeit,

ohne Zeit,

wie die Glut im Feuer. (HvB, LDO I, 13)

Die Stufe der Demut

Der unabdingbare Schlüssel zur christlichen Heilkunde ist es, die Stufe der wahren Demut zu gehen, den einen Schritt, der alles verwandelt. 

"Wenn du die Demut in Wahrheit besitzt, wird sie dich sofort zu einer höheren Stufe, zur Liebe (Caritas = medizinische Entsprechung der Medizin) führen." (Cassianus, Einrichtung der Klöster IV, 39)

Die Demut hebt Christus hervor als den wahrhaft göttlichen Arzt. 

 Solches vermag der Mensch nicht;

denn wenn dieser mit seinen bescheidenen Möglichkeiten einmal am Wirken ist, kann er kaum aushalten, dass er zu Ende komme, damit sein Werk von anderen gesehen werde (HvB, LCO I, 12)

Der Demutstopos macht es schwer, wissenschaftliche Aussagen über die Caritas zu machen.