Bedeutungswandel der Sprache

Die Altphilologen Prof. Bernard, Rohstock, und Dr. Sven Müller  wiesen in zahlreichen Veröffentlichungen nach, dass mit der Neuübersetzung des Aristoteles  ein Weg beschrieben wird, der zu einer „materialistischen Deutung der Naturphänomene“ heute geführt hat. 

Die Altphilologin Berner Hürbin kommt zu einem ähnlichen Ergebnis. „Begriffe haben einen Weg der Materialisieren hinter sich, mindestens aber eine Fixierung in eine Ebene. Verfolgen wir diesen Reduktionsprozess zurück, hilft dies, die alten Heilmodelle und Denkweisen zu rekonstruieren.“(Berner, Hippokrates S. 25). 

Die Fixierung in eine Ebene hat eine wichtige Konsequenz für die Bedeutung von Begriffen.Sie werden in eine Ebene reduziert und materialistisch verstanden. 

 


Begriff


Schwert

Holistisches Verständnis


Mittel der Auseinandersetzung. Bedeutungsspektrum von einer symbolischen Bedeutung eines Heilmittels als Waffe der Liebe bis zur materiellen Waffe

Modern


materielle Waffe


Caritas

Caritas (griech. Agape) bezeichnet die selbstlose und fördernd Liebe, auch die Nächstenliebe und Feindesliebe, die das Wohl des anderen im Blick hat. 

kirchliche Institution


Amor

sinnliche "erotische" Liebe, das Begehren des geliebten Objekts, der Wunsch nach dem Geliebt werden, die Leidenschaft 

erotische Liebe



Sprachmuster

  • Die antiken Quellen sind religiös, und religiöse Sprache ist anders als die Sprache moderner Wissenschaft, aber darum nicht „primitiv“. 
  • Wir definieren Begriffe eindimensional, d.h. wir fixieren sie in eine Ebene. Begriffe antiker Heilkunden haben mehrere Bedeutungsebenen und ein weites Bedeutungsspektrum.
  • Unsere Begriffe sind exakt, religiöse Begriffe haben unscharfe Ränder. 
  • Unsere Begriffe analysieren, religiöse Begriffe stellen Beziehungsgeflechte dar. 

Caritas bedeutet in unserer heutigen Umgangssprache eine katholische Vereinigung, die sich um Kranke kümmert. 

Für Hildegard von Bingen wird sie trinitarisch gedacht. 

Die Liebe (Cariatas) ist die „Kraft der ewigen unvergänglichen Gottheit selbst, von auserlesener Schönheit, wunderbar in ihren geheimnistiefen Gaben! Sie erscheint in der Gestalt eines Menschen, weil der Sohn Gottes, als er sich mit dem Fleisch bekleidete, den verlorenen Menschen im Dienst der Liebe erlöste. (LDO I-3).

Sie ist das „Holon“ und umfasst alle Wissenschaften: Theologie, Psychotherapie, Naturwissenschaften, Kunst.  Es wird persönlich, und das heißt trinitarisch gedacht.