Weizen

Hildegard kannte nicht die modernen Weizensorten, sondern alte Sorten wie Urweizen und  Kamut.

 

Weizen ist das christliche Symbol für ein individuelles von Homöopathie her verstandenes Prinzip, das wir heute aus der TCM als Prinzip des Yang Sheng oder  "Das Leben nähren" kennen. 

"Die Lebenspflege umfasst Praktiken und Übungen in allen Lebensbereichen, die dazu geeignet sind, ein inneres Gleichgewicht zu gewinnen oder wiederherzustellen. Mit ihnen wird das im Menschen angelegte Potential als Voraussetzung für ein erfülltes Leben zu Geltung gebracht". (C. Focks, Leitfaden der TCM 15.1.)

Vergleichbaren Vorstellungen ist das Prinzip der Hygieia in der Griechischen Hippokratischen Medizin. 

 

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein. Wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht. Joh 8, 24